text    
Geschichte - Gegenwart - Zukunft
                   
    Home      Galerie      Zeittafel      Artikel      Kontakt      Gästebuch    
   

Bildergalerie - Gewässer


   
   
Bild Beschreibung
Lohe in Unsernherrn Lohe in Unsernherrn (beim Wachtelweg)

"Lohe" ist die regionale Bezeichnung für Altwässer und ehemalige Flutmulden der Donau bzw. Sandrach. Sie entstanden vor dem Donaudurchstich, als beide Flüsse auf einem 2 km breiten Streifen frei mäandrieren konnten. Große Bedeutung kommt den Lohen für Arten- und Biotopenschutz zu. Im Rahmen des Lohenprogramms des Ingolstädter Gartenamts wurden in Unsernherrn gezielte Renaturierungen durchgeführt, z.B. an der Aubürgerstr., Einbruckstr., Steiglehnerstr. sowie Unteranger.
Sandrach beim Sandrachweg Sandrach beim Sandrachweg (Fließrichtung zum Betrachter)
Sandrachbrücke beim Sandrachweg Sandrachbrücke beim Sandrachweg (Fließrichtung weg vom Betrachter)
Sandrach bei der Sonnenbrücke Sandrach bei Sonnenbrücke (Fließrichtung weg vom Betrachter)
Sonnenbrücke Sonnenbrücke (Fließrichtung der Sandrach zum Betrachter).
1876 überschreitet König Ludwig I. in Begleitung seiner Gattin auf seinem Weg nach Ingolstadt dieselbige. Auf ihr werden sie vom Gemeindevorstand Unsernherrn feierlich empfangen.




   
    Seitenanfang Anmerkungen/Hinweise       Impressum